Tag Archives: lift

LIFT Asia 08

Am 2. September gings mal wieder in Richtung Asien, allerdings etwas weiter östlich als bisher, konkret nämlich nach Südkorea. Sylvie hat mich an die LIFT Asia 08 eingeladen, eine Konferenz die für mich etwas schwer einzuordnen war, aber die Topics klangen interessant & in Südkorea war ich auch noch nie. Grund genug, den Trip zu buchen.

Der Flug war wie immer zu lang und Lufthansa wollte für die 3 Kilo Übergewicht (nicht ich, die Schokolade, der Wein & der Käse für Fe) satte 160Fr mehr… Air Korea war da deutlich freundlicher und meinte nur “no problem”. In Jeju angekommen gab es eine freudige Überraschung, mein Pimp-Hotel hat irgendwie kapiert, dass ich einige Tage vorher Geburstag hatte und sang nicht nur Happy Birthday an der Reception, nein ich kriegte auch ein Room-Upgrade mit Garten & Meeressicht, sowas sieht man doch gerne :-). Nach einer Dusche gings an das Speakers-Dinner (danke Laurent für die Einladung) und bald sprach man kreuz und quer mit allen, die gerade am Tisch waren. Die LIFT konnte also beginnen.

Am nächsten Morgen war zuerst barCamp angesagt, das scheint eine offene Variante von O’reillys foo camp zu sein. Neben mich setzte sich Bruce Sterling, der massgeblich für die cyberpunk Bewegung verantwortlich war. barCamp kannte ich nicht, in der Schweiz ist mir sowas aber schon unter dem Titel Birds of a Feather bei SWITCH meetings begegnet. Bei solchen Treffen geht es darum, ad-hoc mässig anderen Leuten etwas in kurzer Zeit vorzustellen, gefolgt von einer kleinen Diskussion. Sowas kann ich natürlich nur unterstützen, also gab ich eine kurze Präsentation von Voyager, der Idee, die ich mit netlabs.org am entwickeln bin. Bruce meinte später, dass er die Idee sehr cool finde, was mich natürlich gefreut hat. Auch die Koreaner waren davon begeistert, ich konnte die Präsentation später nochmals vor einer anderen Gruppe machen und auch dort gab es viel Interesse und es folgten sehr gute Diskussionen mit Leuten aus unterschiedlichem Background.

Am Nachmittag ging dann die eigentliche Konferenz los, das Programm war voll gepackt mit einigen sehr interessanten Leuten. Der Start überzeugte mich allerdings nicht, die ersten paar Vorträge fand ich eher enttäuschend. Spätestens ab dem Vortrag von Sarah wurde es aber wirklich spannend und die beiden folgenden Tage waren allesamt sehr überzeugend und interessant. Ich werde noch meine Empfehlungen abgeben für die Vorträge, die mir persönlich wirklich etwas gebracht haben. Allerdings müssen wir der LIFT Crew noch etwas Zeit lassen, bis sie online sind.

Das wirklich coole an der LIFT ist aber das Networking, in den (absichtlich langen) Pausen beginnt man einfach mal etwas mit den Leuten um einem herum zu sprechen, da passiert es dann mal das man sein Gegenüber fragt, was er so macht respektive machte und der meint dann locker er sei CEO von Atari gewesen weil der die gekauft habe. Sowas passiert mir an Konferenzen eher selten… Am Freitag Abend gab es dann noch Karaoke wo ich am Schluss mit Bruno Frank Sinatras My Way gesungen habe, ein klasse Abschluss eines Abends ;)

Es gäbe noch viele zu erzählen aber für den Moment reicht es mal. Ich bin nun in Seoul und treffe mich noch mit diversen Leuten, die ich an der LIFT kennen gelernt habe, da Fe tagsüber am Arbeiten ist. Mehr Infos später & hoffentlich auch noch einige Bilder!

Danke an Sylvie, Laurent & die ganze LIFT Asia Crew für das Organisieren, Jeju hat wirklich Spass gemacht!

Update: Mehr Bilder von meinem mini-Vortrag bei Flickr.